Praga R1

Der Praga R1 hat ein gut durchdachtes Design, das auf jahrelanger Erfahrung in der Autosportbranche beruht.

Zur Designpolitik gehören unter anderem die folgenden Faktoren:

• Keine Kompromisse im Bereich Sicherheit. Vollständig aus Karbon, Karbon-Crashbox vorne und Karbon-Seitenbleche: Das sorgt für maximale Dämpfung der Crashenergie. FIA-Crashtest mit Bravour bestanden.

• Leichtgewicht: 572 kg (ohne Flüssigkeiten)

• Zuverlässige, bezahlbare Bauteile von Zulieferern mit gutem Ruf und Namen im Autosport. Das trägt zu den niedrigen Verbrauchskosten bei. Renault (Motor), Hewland (Getriebe), AP Racing (Bremsanlage), Koni (Stoßdämpfer), Sachs (Rennkupplung), Pectel (Motorsteuergerät).

• Falls es mal schlecht läuft: schnell und günstig zu reparieren.

Fahrzeugspezifikationen:

Fahrzeuggewicht: 572 kg (ohne Flüssigkeiten)

Gewicht/PS-Verhältnis: 2,7 kg/PS

Fahrgestell:

• Schalenrumpf komplett aus Kohlenstofffaser
• Maximale passive Sicherheit. FIA-Crashtest erfolgreich bestanden

Motor:
• Renault F4R, Zweiliter-Vierzylinder (atmosphärisch). Trockensumpfschmierung 210 PS auf 7.500 UpM.
• Mittelmotor, in Längsrichtung

Getriebe: Sequentielles 6-Gang-Getriebe Hewland JFR

Radaufhängung – Unterteil:

• ‘Double Wishbone’ unabhängige Radaufhängung vorne / hinten
• Über die Ventilstoßstange bediente Koni-Stoßdämpfer
• Stabilisatorstange vorne / hinten

Bremsanlage: Belüftete AP Racing Bremsscheiben, 4-Kolben Bremsbacken

Lenkradausführung: rund mit Zahnstange

Kraftstofftank: ATL, 65 Liter

Räder:
• Vorne: 8 x 15
• Hinten: 10,5 x 16

L x B x H: 4170 x 1800 x 995 mm

pragateam

Nachrichten

Praga R1 debütiert beim ‘Shake down’ mit einem Platz auf dem Podium

Nur einige Wochen nach dem Produktionsstart des nagelneuen Praga R1 erschien Praga Racing mit drei Autos am Start der Supercar [...]

Sieg und ein Platz auf dem Podium für Praga auf dem Zolder-Circuit

Das zweite Rennwochenende des Praga R1 in der Supercar Challenge war von Erfolg gekrönt. Der Praga R1 ist nicht nur [...]

» TESTFAHRT! «